Menu
P

24.07.2014 - Schwerwiegende Bedenken gegen Legehennenanlage


15.07.2014 - Pressemitteilung zur immissionsschutzrechtlichen Genehmigungder Legehennenfarm


22.06.2014 Legehennenfarm in Langburkersdorf

Die geplante Legehennenfarm in Langburkersdorf soll wohl, genau wie die in Berthelsdorf und in Stacha, eine der modernsten Farmen in Deutschland sein. Sicherlich werden die Hühner dort nach neuesten Standards und ökologischen Kriterien gehalten. Es ist sicher nicht abzustreiten, dass momentan von den bestehenden Anlagen, da die „Gebrauchsspuren“ an der Anlage und der Umwelt noch zu gering sind, bzw., da in den Wintermonaten kaum Auslauf der Hühner zu beobachten war, keine Geruchs- und Lärmbelästigung ausgeht. Noch handelt es sich quasi um Vorzeigeanlagen von Herrn Eskildsen. Aber auch diese Anlagen werden alt. Hierzu die Meinung der Stadt Osterwieck zu einer älteren Anlage dieses Investors: Bürgerrevolutionsartige Zustände, starke Geruchsbelästigung der Anwohner bei entsprechender Windrichtung, Fliegenplage und nichts wie Zäune rundherum, die das Landschaftsbild verunstalten und in denen sich Rehkitze und andere Tiere verfangen. Wir sollten uns davor hüten, dem Profit eines Einzelnen, die Gesundheit und Umwelt einer ganzen Stadt zu opfern. Vorbeugender Verbraucherschutz in Neustadt bedeutet, eine klare Absage an ein Gewerbe zu erteilen, das uns und nachfolgende Generationen anhaltend schädigen wird.  >Schadstoffe durch die Legehennenfarm

 

Downloads

application/pdf 140621-Schadstoffe.pdf 37.32 KB 22.06.2014 07:03
application/pdf 140715_LRA_PM_Legehennenfarm_Neustadt_Sa.pdf 67.58 KB 15.07.2014 09:16
application/pdf 140724_Langburkersdorf.pdf 150.74 KB 28.07.2014 09:13

umweltpreis
Die Verleihung

Preisträger des Umweltpreises des Hamburger Umweltinstituts "Laien schaffen Wissen"


latest news

10.09.17|Familie Wolf -Gefährliche Nachbarn?


termine

25.09.17 | Gründung Ortsgruppe Görlitz

 

 
  


This site was last modified on 28/09/2017 at 20:20.